Während der Baumaßnahmen der Sporthalle wurde entschieden, das dreizügige Gymnasium in ein vierzügiges umzubauen. Hierzu musste auf dem Schulgelände ein Pavillongebäude mit drei Unterrichtsräumen neu errichtet werden.
Der in Massivbauweise aufgebaute Pavillon lehnt sich optisch an die bestehende Schule und den Sporthallenbau an. Es wurde ein eigenständiges Gebäude mit Sanitärbereich geplant, das auch ohne das Schulgebäude genutzt werden kann. Im Pavillon sind zwei nach Norden orientierte Kunstkabinette und ein Multifunktionsraum untergebracht. Ein kleines Foyer mit einer Glasfaltwand zur großen überdachten Südterrasse ermöglicht vielfältige Sondernutzungen des Pavillons.

Projektnummer 306b-09
Bauherr Landkreis Potsdam-Mittelmark
Planung 2016
Bauzeit 09/16 - 10/17
Leistungsphase 1 – 9
Fläche 321,03m²
Volumen 1.330,00m³
Tätigkeiten Gebäudeplanung
Baukosten 1.100.000 EUR (KGR 200-700)
Energiestandard EnEV